Wie Lachyoga Dir hilft um die Angst vor der Kamera zu verlieren

Kinder lachen 300-400x am Tag, Erwachsene nur 10-15 mal.

Lachen ist meine absolute Glücksrakete. Ich lache unglaublich gerne und bringe auch Menschen gerne zum Lachen. Wie kam ich jetzt aber zum Lachyoga? Durch den Resilienz Kongress, wo die liebe Ute Liebhard einen Vortrag hielt zum Thema “Deinen Muskel der Freude trainieren”.

Ein Satz hat sich dabei in meinen Kopf gebrannt:

Wenn Du lachst, kannst Du nicht nachdenken”.

Das hat mich dann letztendlich zum Nachdenken und zum Handeln gebracht. Als erstes habe ich eine Lachstunde bei Ute gebucht. Das hat mir dann soviel Spaß gemacht, dass ich dann meinen Trainerschein, zur Lachtrainerin gemacht habe. So und jetzt bin ich ausgebildete Lachtrainerin.

Das bedeutet Lachyoga für mich:
Mittels Lachyoga, und den Übungen komme ich vom Alltagsstress runter, kann mich bewusster auf die wichtigen Dinge fokussieren und hilft mir extrem, locker und entspannt vor der Kamera zu sein. Und das lockere und entspannte, ist das A und O vor der Kamera. Deshalb will ich Sie ein bisschen reinholen in das Thema “Lachyoga”. Falls es nichts für Sie ist, kein Problem! Es gibt viele andere Wege locker und entspannt vor der Kamera zu sein! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Definition von Lachyoga im Allgemeinen

  • Lachyoga ist ein Konzept, bei dem Jede:r ohne Grund lachen kann (Sie brauchen kein Humor, keine Witze und keine Comedy). Wir starten mit einem bewusstem (absichtlichen) Lachen, was sich schnell zu einem spontanen Lachen entwickelt.
    • Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Körper keinen Unterschied erkennt ob spontan oder absichtlich gelacht wird.
  • Lachyoga besteht aus vielen unterschiedlichen Übungen die in der Regel in einer Gruppe aber auch alleine ausgeübt werden.
  • Auch das Thema Yoga ist hier ein wichtiger Bestandteil, weil die Yoga-Atmung dafür sorgt, dass unser Körper und unser Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Das sorgt dann dafür, dass wir uns fitter und gesünder fühlen.
  • Lachyoga wurde 1995 von einem indischen Arzt Dr. Madan Kataria und seiner Frau erfunden.

Lachen + Yoga-Atmung + kindliche Verspieltheit = Lachyoga

Vorteile von Lachyoga: Sie fühlen sich besser, kraftvoller und haben mehr Sauerstoff im Körper und im Gehirn, was Ihrer Kamerapräsenz gut tut! Vielleicht sind die Übungen erstmal befremdlich, weil es ein absichtliches Lachen ist. Das fühlt sich manchmal nicht echt an. Aber wissenschaftlich wurde belegt, dass der Körper zwischen spontanem Lachen und absichtlichen Lachen kein Unterschied wahrnimmt. Es hat physiologisch und psychologisch, die gleichen positiven Auswirkungen.

Schwarzwald Anker