Warum Elon Musk tausende Mitarbeiter entlassen hat

Das Unternehmen Twitter kämpft seit langem mit sinkenden Nutzerzahlen und stagnierenden Umsätzen. Jetzt will Twitter offenbar sein Geschäft umkrempeln. Erste Amtshandlung vom neuen Twitter-Chef Elon Musk:
Mitarbeiter zu entlassen. Aber ist das wirklich der Schlüssel zum Erfolg?

Aktuell macht Twitter einen Verlust von 4.000.000$ am Tag. Das sind auf das Jahr hochgerechnet 1,46 Mrd $. Wow – diese Zahl muss ich erstmal sacken lassen. Um endlich wieder schwarze Zahlen zu schreiben, muss sich gewaltig etwas ändern.

Für mich gibt es da zwei Möglichkeiten:

  1. Erste Möglichkeit:Unnötige Ausgaben minimieren.
  2. Zweite Möglichkeit: Einnahmen erhöhen.

Diese zwei Möglichkeiten sind jedem guten Unternehmer klar. Auch Elon Musk. Aber wie macht er das jetzt genau?
Personalkosten herunterfahren, indem er Mitarbeiter entlässt. Einnahmen steigern – die Monetarisierung des blauen Hakens.

Dass das sicherlich nicht die zwei einzigen Stellschrauben sein werden, ist auch klar. Elon Musk muss jetzt handeln, um Twitter wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Ansonsten droht dem Unternehmen die Insolvenz.

Mitarbeiter finden und Mitarbeiterentlassungen haben auch immer etwas mit Produktivität zu tun. Aber wie ist Produktivität messbar? Und warum werden wir immer unproduktiver? Dazu kann ich das Buch “Die große Arbeiterlosigkeit” von Sebastian Dettmers empfehlen. In diesem Buch erklärt er, wie sich die Demographie wandeln wird und was wir tun können, um unsere Produktivität wieder anzukurbeln.

Fazit: Unternehmerisch gedacht, ist es sinnvoll, was Elon Musk macht, um Twitter wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen. Wichtig ist immer, die Zahlen im Blick zu haben. Die Zahlen liefern die Grundlage, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Schwarzwald Anker