Wie Apple den Fachkräftemangel lösen würde

Lösung im Fachkräftemangel: Was Recruiter von Apples Marketing lernen können

Die Marke Apple verkauft Smartphones. Red Bull verkauft Energie-Drinks und Amazon als größter Online-Händler diverse Artikel, die wir im täglichen Leben brauchen. Alle drei haben keinen Fachkräftemangel. Zumindest sind das die offensichtlichen Punkte. Was die Marken aber wirklich verkaufen ist auf psychologischer Ebene gesehen mehr – es ist eine Identifikation mit einer Marke ein “Way of Life”. Diese Marken schaffen es, dass Konsumenten sich durch Ihre Marken ausdrücken. Dies schaffen Sie durch Emotionen.

Alle 3 Unternehmen sind eingetragene Marken. Aber was haben diese drei Marken mit Recruiting oder dem Fachkräftemangel zu tun? Erstmal gar nichts, denken Sie vielleicht! Aber wenn wir ein bisschen genauer hinschauen dann sehen wir, dass Apple ein verdammt gutes Branding und auch ein verdammt gutes Marketing hat! Und mit diesen zwei Skills können Sie Ihr Angebot verkaufen! So wie Apple Smartphones anbietet – bieten Sie einen Arbeitsplatz an! Dieser Arbeitsplatz muss jetzt nur noch von der richtigen Zielgruppe gefunden und gekauft werden!

Ein Arbeitsplatz ist ein Angebot!

Und genau das können wir von den großen Player lernen. Das Thema Branding + Marketing und somit das Angebot und den Verkauf. Dies sollte für den Bereich Recruiting auch eine große Rolle spielen.

Dann sind wir beim wesentlichen Thema: Wie sieht Ihre Arbeitgebermarke nach außen hin aus? Wissen Sie überhaupt, was das ist? Falls nicht, haben wir schon hier ein Video gemacht.

Eine Arbeitgebermarke muss mehr sein als Benefits! 

Marken versprechen eine bestimmte Qualität. Und dieses Versprechen müssen Sie heute immer noch halten, das ist die absolute Basis. Aus einem schlechten Produkt/Dienstleistung oder einer schlechten Arbeitgebermarke kann man kein gutes Marketing machen! Deshalb ist hier das Branding so entscheidend!

Kurz und knapp: Sie müssen ein geiler Arbeitgeber sein, der eine persönliche Identifikation bei den Bewerbenden schafft! Sie müssen sich zeigen – sichtbar sein! Und vor allem müssen Sie beweisen können, dass Sie ein geiler Arbeitgeber sind!

Und hier noch die drei Tipps die Sie sofort umsetzen können:

  1. Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Employer-Branding und planen Sie sich ausreichend Zeit dafür ein! Das ist die Basis, um Mitarbeiter zu finden. Wenn das Employer-Branding nicht stimmt, werden Sie mit dem Employer-Marketing immer auf die Schnauze fliegen.
  2. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren aktuellen Mitarbeiter! Binden Sie diese in den Recruiting Prozess mit ein.
  3. Checken Sie Ihre Karriereseite sowie Ihre Stellenanzeigen. Ziehen Sie die Brille auf, die Ihr Bewerber hat. Würden Sie sich bewerben?

Das Thema Recruiting wird in den nächsten Jahren noch in vielen Unternehmen eine schwere Herausforderung werden! Daher mein Appell: Fangen Sie jetzt an, sich für die Zukunft aufzustellen!

Bereit für mehr
Kandidaten?

Jetzt unverbindlich beraten lassen.

Wenn Sie mehr Bewerbungen durch Video-Marketing erhalten möchten, vereinbaren Sie noch heute ein Beratungsgespräch, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Jetzt kostenfrei beraten lassen

Schwarzwald Anker